Bereiten Sie Ihre Reise nach Kamerun vor

VORBEREITUNG IHRER REISE NACH KAMERUN

Vor der Abreise

  • Gültiger Reisepass (mindestens 6 Monate)
  • Internationales Impfzeugnis gegen Gelbfieber
  • Einreisevisum (für deutsche Staatsangehörige).

Es gibt keine Visa bei der Ankunft.

 

 

Was Sie unbedingt wissen müssen:

Fläche und Bevölkerung
475 442 Quadratkilometer mit einer Bevölkerung von ca. 25 Millionen Einwohnern
Kamerun ist ein Land der Vielfalt und der Gegensätze. Die Bevölkerung setzt sich aus mindestens 150 Volksgruppen zusammen, die mehr als tausend Jahre alte Traditionen haben. Jeder Landesteil besitzt auch besondere Volksweisen und traditionelle Bräuche, was sich in die Vielseitigkeit des Gewerbes, der Kunst, der Architektur und der Lebensart äußert. Steppe, Wald, Küste, Savanne und Berge, sowie die reichhaltige und vielfältige Tierwelt machen die biologische Vielfalt des Landes aus.

Sprachen
Kamerun ist ein sprachreiches Land mit ca. 250 lebendige Sprachen, die von den einzelnen Volksgruppen / Ethnien gesprochen werden. 

Die offiziellen Amtssprachen sind Französisch und Englisch.

Wichtige Städte
Hauptstadt: Yaoundé
Wirtschaftliches Zentrum: Douala
Hauptstädte der geographischen Verwaltungsgebiete: Maroua (Äußertster Norden), Garoua (Norden), Ngaoundéré (Adamaoua). Bamenda (Nordwesten), Bafoussam (Westen), Yaoundé (Zentrum), Douala (Küste), Buea (Südwesten), Bertoua (Osten)

Offizielle Sprachen
Französisch und Englisch.

Währung
Die Landeswährung ist der CFA-Franc. Das Abheben von Bargeld an Geldautomaten ist in Großstädten möglich und die Bezahlung mit Kreditkarten nur sehr vereinzelt in großen Hotels möglich. Die Mitnahme von Bargeld in EUR ist empfehlenswert.

Offizieller Wechselkurs: 1 EUR = 655,927XAF.

Zeitzone
Keine Unterschiede bei der Winterzeit, im Sommer eine Stunde zurück (Referenz: westeuropäische Zeit).

Internationale Vorwahl
Aus dem Ausland 00 plus Landesvorwahl: 237.

Elektrischer Strom
220 V, Stecker der europäischen Norm entsprechend.
Powerbank vorsehen bei längerem Stromausfall.
Taschenlampen bei Nacht mitnehmen (vor allem in Dörfern).

Zollformalitäten
Einfuhrlizenz für Jagdwaffen erforderlich.
Ausfuhr von Kunstgegenständen geregelt und gegebenenfalls am Flughafen deklarieren und Gebühr zahlen (ab 5000 XAF).

Arbeitszeiten /Öffnungszeiten:
Öffentliche Verwaltung: Montag bis Freitag von 7H30 bis 15H30
Öffentliche Schulen: Montag bis Freitag von 7H30 bis 15H30
Märkte: Montag bis Sonntag von 6H00 bis 18H00 (in Großstädten wird jeder Markt an einem unterschiedlichen Tag in der Woche geschlossen)
Supermärkte: Montag bis Samstag von 7H00 bis 20H00 (manche bleiben länger auf und sind auch am Sonntag offen.)

Lebenshaltungskosten
Hotelpreise
3 Sterne Hotels (kamerunischer Standard): 25.000F – 55.000F für ein Einzelzimmer
4-5 Sterne Hotels: ab 150.000F
In kleineren Städten gibt es auch sehr komfortablen Hotels mit bescheidenem Standing: ab 12.000F die Nacht für ein Einzelzimmer.
Es gibt auch zahlreiche Privatpersonen, die möblierte Mietwohnungen in sicheren Stadtvierteln für ein paar Tage/Wochen anbieten (siehe Airbnb Cameroun).

Essen in kamerunischen Restaurants oder “Circuits”.
Bei den “circuits” handelt es sich um recht bescheidene, aber sehr kommunikative Restaurants. Hier essen Sie sehr gut, frische lokale Gerichte, preiswert und in einer freundlichen Atmosphäre. Sie können interessante Kontakte knüpfen und Bekanntschaften machen, die Ihren Aufenthalt bereichern und Sie über die Highlights ihrer Stadt/ihres Dorfes/ihrer Gegend informieren.

Bars
Bars sind sehr lebendige und gesellige Treffpunkte, wo sich vor allem abends ein Teil des sozialen Lebens abspielt. Hier kann man auch oft Kleinigkeit essen aber vor allem Musik laut hören.
Preis einer Flasche Bier (75 cl): 500F bis 1200 F
Preis nicht alkoholisches Getränk (75 cl): 400-500F bis 800F
Preis Flasche Wasser (1,5L): 500 – 1000 FCFA
In Hotels und europäischen Restaurants ist der Preis höher.
In Restaurants und den Bars wird Trinkgeld genommen.

Taxi
Die beste Möglichkeit in der Stadt von einem Ort in den anderen zu kommen, ist mit dem gelben

 Stadttaxi:
– Einfache Fahrt (oft mit mehreren Fahrgästen): 250F
– Course (Eine Stunde Fahrt allein, eventuell mit mehreren Stationen): 3000-5000 F
– Depot (Einfache Fahrt allein von A nach B):2000-3000 F (je nach Entfernung)
Es gibt keine Stadtbusse.

Reisebus
Mehrere private Unternehmen bieten Verbindungen zwischen den großen Städten bzw. den verschiedenen Städten Kameruns an.
Autoverleih
Es gibt zahlreiche Agenturen, die diverse Autotypen mit oder ohne Fahrer verleihen.

Zug
Eine Zuglinie von CAMRAIL verbindet die Großstädte Yaoundé und Douala und eine weitere verbindet Yaoundé und Ngaoundéré im Norden.
Yaoundé -Ngaoundéré : 10.000F – 17.000F
Douala-Yaoundé : 3000F – 6000F

Flug
Inlandsflüge von CAMAIR-CO verbinden Städte innerhalb des Landes.

Es herrschen unterschiedliche klimatische Bedingungen in den verschiedenen Landesteilen Kameruns, jedoch überwiegt das tropische Klima.
Das südliche Drittel gehört zum tropischen Regenwaldgürtel, der Norden hat Steppenklima mit kurzer Regenzeit und großen Temperaturschwankungen. Dazwischen gibt es eine Zone mit Savannenklima und längerer Regenzeit.
Während der Regenzeit von März bis November kann es zu starken Regenfällen, zu Überflutungen und Erdrutschen kommen.
Im Süden des Landes herrscht Trockenzeit von November bis Februar, eine mäßige Feuchtperiode von März bis Juli und die Regenzeit von August bis Ende September. Die durchschnittliche Temperatur ist 26 Grad.
Im Norden dehnt sich die Regenzeit von Mai bis Ende September aus, allerdings mit durchschnittlich weniger Niederschlägen im Jahr. Die durchschnittliche Temperatur ist 35 Grad.

Die beste Zeit, um Kamerun zu besuchen, ist entsprechend von Dezember bis Februar. Es regnet weniger und es ist die Zeit mit den meisten Sonnenstunden. Im geografischen Süden ist es tagsüber heiß, während die Nächte kühler sind. Im trockenen Norden ist es tagsüber sehr heiß, während es nachts sehr kühl werden kann.
An der Küste kann die Hitze erdrückend sein, mit Tiefsttemperaturen von über 20 Grad und Höchsttemperaturen von etwa 30 °C, die durch eine Brise gemildert werden.

Bevorzugen Sie leichte und luftige Kleidung für den Tag, weit und aus Naturfasern (Baumwolle oder Leinen), Jacke und Pullover für den Abend, bequeme Sandalen und einen Hut, um sich vor der Sonne zu schützen. An der Küste sollten Sie außerdem einen leichten Regenmantel und einen Regenschirm mitbringen.
Planen Sie angemessene Kleidung für den Besuch von Kirchen und das Betreten/Verlassen von Gebäuden und öffentlichen Plätzen ein, wo korrekte Kleidung selbstverständlich ist.

N.B.:
In Kamerun kleidet man sich sowohl europäisch als auch afrikanisch und eher schick und anständig. Es gibt eine Vorliebe für traditionelle afrikanische Kleidung, die vor Ort von den zahlreichen Schneiderinnen und Schneidern genäht wird, die in den verschiedenen Stadtvierteln und auf den Märkten ansässig sind.
Die traditionellen Stoffe sind besser an das lokale Klima angepasst.

Kamerun liegt in den Tropen, wo Malaria verbreitet ist. Es wird empfohlen vor der Abfahrt Prophylaxe gegen Malaria einzuholen (Siehe Institut für Tropische Medizin oder fragen Sie Ihrem Hausarzt) und vor Ort unter einem Moskitonetz zu schlafen.
Mitgenommene Tiere müssen gegen Tollwut geimpft sein.

Lungeninfektion – Coronavirus Covid-19 (03/03/2022)
Aufgrund der Zirkulation des COVID-19-Virus und seiner Varianten, die weiterhin hochansteckend sind, unterliegt jede Einreise nach Kamerun und jede Ausreise aus unserem Land Beschränkungen.
Bei der Einreise ist ein negativer PCR-Test erforderlich, auch bei Kleinkindern. Die Probe muss innerhalb von 72 Stunden vor dem Einsteigen in einen Flug nach Kamerun entnommen worden sein. Außerdem wird bei allen Reisenden bei der Ankunft am Flughafen systematisch ein Antigentest durchgeführt.
Es wird empfohlen, die Präventionsmaßnahmen des Gesundheitsministeriums zu befolgen und die Basis-Schutzmaßnahmen anzuwenden.
Bei der Ausreise aus Kamerun wird am Flughafen trotz der Impfung gegen Covid-19 ein PCR-Test verlangt. (Kosten: 30.000 F).
Tests können in genehmigten Gesundheitscentren und Orten sowie in Krankenhäusern vorgenommen werden. 

Fotografieren
Militärischen Sicherheitsbereichen wie Kasernen, einiger öffentliche Gebäude, Flughäfen dürfen nicht fotografiert werden; erkundigen Sie sich am besten vor Ort.
Wenn Sie Menschen fotografieren möchten, müssen Sie diese vorher fragen.

Sonst noch etwas…
Folgendes kann strafbar sein:
– Tragen von Kleidung im militärischen Stil.
– Gleichgeschlechtliche Beziehungen.
– Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz können mit mehrjährigen Haftstrafen geahndet werden. Strafverfahren können mehrere Jahre dauern.

Polizeiliche Dienste
• Police Secours: 17 (oder 117 vom Handy aus) in den Städten Yaoundé, Douala und Garoua.
• Gendarmerie: 13 (oder 113 vom Handy aus) in den Provinzen Centre, Littoral, Ouest und Nord-Ouest.
• Sicherheit in Douala: +237 2 33 43 65 72 (gebührenfreie Nummer).
• Grenzpolizei : Tel.: +237 2 22 20 11 17 / +237 2 22 21 28 84.
• Feuerwehr : 118
• Hotline COVID-19 : 1510
• SAMU-Rettungsdienst : 119

Flughäfen
• Internationaler Flughafen von Yaoundé – Nsimalen.
Tel.: +237 2 22 23 36 02 / +237 2 22 23 17 44.
Telefax: +237 22 23 45 20.
• Internationaler Flughafen von Douala
Tel.: +237 2 33 42 35 26 / +237 2 33 42 36 30